Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.

Unser Tipp: verzeichnis.ws ist ein moderiertes Verzeichnis für deutschsprachige Webseiten.Trage jetzt auch deine Webseite ein :-)
Close Sidebar
Total User Online: 2
Mitglieder: 0 Gãste: 2
Werbung
lizenzfreie Tier- Fotos

www.AutoErsatzTeile24.ch

news-city - Nachrichten aus der Welt


Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!

Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!
Aktivste User 06/2018
  1. gonzola

    1000 Punkte

  2. Hajue

    814 Punkte

  3. Kineko312

    784 Punkte

  4. Leme1989

    776 Punkte



6.4k Fragen

18.8k Antworten

105 offene Fragen

575 Kommentare

47.1k Nutzer

Bewertungen zu 
gefragt.net

Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de

WerbeGratis Topliste

Bewertungen zu gefragt.net
Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
Punkte 0
Hallo! Es wird ja in den letzten Jahren immer wieder betont, wie ungesund oder gar gefährlich Wattestäbchen sein können. Da sie einerseits den Schmalz noch tiefer in den Gehörgang schieben und andererseits es dem Gehörgang bzw. Trommelfell nicht gut tut, wenn da immer etwas "reinsticht"... Nun wird aber nie eine Alternative für die Ohrenreinigung angegeben. Habt ihr vielleicht eine Idee? Ich nehme ja an, dass ne Reinigung mit Wasser auch nicht viel gesünder wär, wenn man an die ganzen Keime darin denkt. Außerdem besteht immer die Gefahr, dass das Wasser im Ohr bleibt. Also wie macht man das nun?
Gefragt in Gesundheit von Beginner  
User- Statistik
Fragen: 19 Antworten: 33 Kommentare: 0

2 Antworten

Punkte 0
Also, wir nutzen trotzdem Ohrenstäbchen. Solange man nicht "Monatelang" wartet sind die Ohren auch nicht so schmutzig, dass man so viel Ohrenschmalz zum verstopfen hat. Gerade nach dem Duschen geht das super. Man darf natürlich nicht wie verrückt im Ohr rumstochern, sondern schön Vorsichtig. Es gibt sogar welche bei denen die Watte noch sowas wie einen Bauch hat, damit die nicht versehentlich zu tief eingesteckt werden können.
Beantwortet von Einsteiger  
Punkte 0
Hi!

Ich bin da ganz bei Cronts! Solang man es mit den Wattestäbchen nicht übertreibt, sind die völlig in Ordnung. Ich denke eine Ohrenreinigung einmal die Woche sollte da ausreichen.

Falls du dennoch unbedingt eine Alternative haben willst, dann gäbe es da ein Ohrenreinigungsspray auf Meersalzbasis. Mein Sohn hatte mal eine Mittelohrentzündung und wir mussten ihm seine Ohren noch Wochen nach der Erkrankung damit reinigen. Allerdings werden dadurch verkrusteter Schmalz nur angefeuchtet, damit sie mit einem Ohrenlöffel leichter zu entfernen sind. Also du siehst - im Endeffekt muss man so oder so im Ohr rumstochern.

Hier steht übrigens, dass es auch eine Sprayvariante mit Öl gibt: https://unbeschwert-hoeren.de/hoeren/ohrenreinigungsspray/

Ich wär allerdings kein Fan davon, wenn es im Innenohr fettige Rückstände hinterlässt. Aber jedem das seine, nicht wahr?

Grüße
Beantwortet von Beginner  
...