Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.

Unser Tipp: verzeichnis.ws ist ein moderiertes Verzeichnis für deutschsprachige Webseiten.Trage jetzt auch deine Webseite ein :-)
Close Sidebar
Total User Online: 2
Mitglieder: 0 Gãste: 2

www.AutoErsatzTeile24.ch

Foto - Voting



news-city - Nachrichten aus der Welt


Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!

Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!

Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
Punkte 0
Huhu alle zusammen,
seit kurzem bin ich sehr sportbegeistert und trainiere mehrmals die Woche. Natürlich möchte ich mich auch dementsprechend gesund ernähren und ich habe gehört, dass dafür Proteine sehr wichtig sind. Ich probiere gerne leckere Rezepte aus und liebe es in der Küche meiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Deshalb möchte ich meine Proteinriegel selbst herstellen. Gibt es da vielleicht Tipps und Tricks, wie das denn am besten funktioniert und weiß jemand ein leckeres Rezept? Würde mich sehr über ein paar Ratschläge freuen! Danke schon mal!
Gefragt in Kochen und Rezepte von Beginner  
User- Statistik
Fragen: 9 Antworten: 39 Kommentare: 22

5 Antworten

Punkte 0

Proteine sind für den Muskelaufbau wichtig.

Mehr Protein heißt aber nicht mehr Muskeln. Man muss nur seinen Bedarf füllen, alles was darüber geht wird wieder ausgeschieden. Wie du auf deine Menge kommst bleibt dir überlassen. Es würde theoretisch auch mit der normalen Ernährung gehen aber auf Dauer wird das schnell fad und ist sehr zeitaufwendig. Ich finde solche Protein Snacks aber auch für eine sehr gute Lösung weil sie einfach viel schneller und unkomplizierter sind. Und wenn wir ehrlich sind, suchen wir doch alle nach der einfacheren Lösung;)

Natürlich kannst du dir deine Riegel auch selbst machen. Vorteil dabei ist du kannst die Rezepte nach deinem Geschmack variieren. Rezepte gibt es da genug im Internet. Ich persönlich mag das Rezept vom Supplify Blog sehr. Den Riegel muss man nicht mal backen, aushärten lassen im Kühlschrank reicht.

Beantwortet von Fortgeschritten  
Punkte 0

Weil Proteinriegel recht teuer sind, loht es sich diese selber herzustellen. Das ist gar nicht so schwierig, wie du hier sehen kannst:

Proteinriegel selber machen

Beantwortet von Fortgeschritten  
Punkte 0
Datteln, Nüsse und Haferflocken in einen Mixer geben, gut mixen, sodass eine feste Masse entsteht. Die Riegel formen und für 24h in den Kühlschrank aushärten lassen. Fertig ist dein selbstgemachter Proteinriegel :)
Beantwortet von Einsteiger  
Punkte 0

Hallo zusammen, recht vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Ich muss unbedingt mal schauen und ein Rezept ausprobieren! 

@Zyno: Inwiefern ist es denn zeitaufwändig sich über die tägliche Nahrung mit ausreichend Proteinen zu versorgen? Aber ja, bei den Riegeln habe ich einmal Arbeit und kann dann die nächsten Tage davon zehren. Außerdem kann man sie sehr gut mitnehmen, das hat auch seine Vorteile. Hast du denn ein Lieblingsrezept von dem Blog? Da gibt es ja schon recht viel verschiedenes, kann mich irgendwie gar nicht entscheiden! 

@mellbee1312: Danke für das schnelle Rezept! Das klingt sehr einfach und lecker! Mixe ich das im herkömmlichen Mixer, oder brauche ich eine Hochleisungsmaschine dafür? 

@Devolta Hast du denn ein Lieblingsrezept, das du weiter empfehlen würdest?

Beantwortet von Beginner  
0
Naja wenn man mal drinnen ist und weiß was man essen muss dann ist das nicht mehr zeitaufwendig, bis man an dem Punkt ist braucht es aber auch seine Zeit;)
Zeitaufwendig ist es dann aber sich das essen zuzubereiten. Man muss oft selbst kochen und irgendwann kann man die Dinge mit hohen Eiweißanteil auch nicht mehr sehen. Das sagt sich dann so leicht: "Iss doch Magerquark!" Ja da haben die Leute schon recht, aber man kann doch nicht jeden Tag Magerquark essen, irgendwann kommt es dir ja bei den Ohren heraus.
Mir schmeckt der mit Erdnussbutter am besten. Das gute am Selbstmachen isst, man kann die Rezepte ja nach Geschmack anpassen.
0
Okay, alles klar. Du meinst wahrscheinlich, bis man die Rezepte intus hat und sich an die Gerichte gewöhnt hat. Stimmt, das dauert sicherlich mal seine Zeit... So grundsätzlich koche ich eh immer selber, aber das ist dann auch oftmals einfach ein Gemüsereis oder Nudeln mit irgendetwas, weil mir gerade unter der Wochw wirklich die Zeit für die Küche fehlt. Und ja, ich bin jetzt auch kein Riesenfan von Magerquark. Überhaupt einen ganzen Becher schaffe ich nie. Oh ja, Erdnussbutter klingt lecker. Muss ich mal probieren. Werde generell einige Rezepte austesten um für Abwechslung zu sorgen!
0
Ja für die Rezepte gibt es ja genug Seiten und Blogs in denen man etwas finden kann, das ist also schnell erledigt. Da geht es viel mehr ums Kochen. Wer hat schon immer Zeit und auch Lust?
Darum geht es ja doch, man kann es ja als gute Ergänzung ansehen, die einem das Leber erleichtert.
Punkte 0

Mein persönlicher Favorit:

Protein Riegel Kokos Cranberry

Zutaten
100 g  Haferflocken 
250 g  Magerquark 
3 St  Eier 
30 g  Whey Protein Cocos Crisp (gibt es auch bei Amazon.de)
25 g  getrocknete Cranberries 
30 g  Kokosflocken 

       

Zubereitung

  • Backofen auf 180° vorheizen.
  • Alle Zutaten in einer großen Schüssel mit einem Handrührgerät so lange vermengen bis eine homogene Masse entsteht.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse etwa 2 cm hoch auf  dem Blech verteilen.
  • Die Riegelmasse ca. 25 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.
  • Zum Schluss die Masse in etwa 8 Riegel schneiden.

Die Riegel sind auch sehr gut für zwischendurch, zum Beispiel auf einer Wanderung oder beim Fahrradfahren.

Beantwortet von Fortgeschritten  
0
Danke für das Rezept! Das sieht sehr lecker aus, muss ich unbedingt nal probieren! Habe mittlerweile auch schon Proteinriegel vom Supplify Blog ausprobiert, die sind auch voll lecker!