Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.

Unser Tipp: verzeichnis.ws ist ein moderiertes Verzeichnis für deutschsprachige Webseiten.Trage jetzt auch deine Webseite ein :-)
Close Sidebar
Total User Online: 4
Mitglieder: 0 Gãste: 4




Werbung
www.AutoErsatzTeile24.ch

news-city - Nachrichten aus der Welt


Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!

Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!
Aktivste User 08/2019
  1. gonzola

    1034 Punkte

  2. Papayas

    907 Punkte

  3. Leme1989

    824 Punkte

  4. Kineko312

    817 Punkte



7,386 Fragen

21,199 Antworten

107 offene Fragen

638 Kommentare

21,183 Nutzer


Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
Punkte 0
Als Mann einer Frau gegenüber Sympathie bzw. Zuneigung zu äußern, kann seit der Verschärfung des Sexualstrafrechtes bekanntlich eine Menge Ärger einbringen, wenn die Frau dies nicht wirklich möchte. Denn da davon auszugehen ist, dass derartige Annäherungsversuche auf erotischer Anziehung beruhen, handelt es sich um eine Form sexueller Belästigung und demnach um eine Straftat. Nein heißt nein, so weit, so klar. Aber wie erkenne ich, ob eine Frau mir gegenüber exakt den  gleichen Grad an Sympathie entgegenbringt wie ich ihr? Dies ist wichtig, falls ich ihr meine Zuneigung zeige, indem ich mich z.B. mit ihr verabreden möchte. Denn lehnt sie ab, habe ich mich bereits der verbalen sexuellen Belästigung schuldig gemacht, was es unbedingt zu vermeiden gilt. Also woran erkenne ich, wie viel Sympathie mir eine Frau entgegenbringt?
in Gesellschaft von  
User- Statistik
Fragen: 1 Antworten: 1 Kommentare: 0

4 Antworten

Punkte 0

"Dies ist wichtig, falls ich ihr meine Zuneigung zeige, indem ich mich z.B. mit ihr verabreden möchte. Denn lehnt sie ab, habe ich mich bereits der verbalen sexuellen Belästigung schuldig gemacht, was es unbedingt zu vermeiden gilt." Soll das ein Witz sein? 

Ich denke mal das ist übertrieben. Nur weil du Sympathie zeigst (und den nötigen Abstand dabei lässt, also ohne antatschen) ist das bestimmt keine sexuelle Belästigung, wenn du den Korb nett einsteckt und nicht weiter "rumnervst". Denn wenn es nach deiner Definition geht, kann man ja fremde Personen nie ansprechen ohne sich "schuldig" zu machen....

Es gibt kein Geheimrezept woran du den Grad der Zuneigung erkennst, schon gar nicht WIEVIEL Sympathie sie dir entgegenbringt. Sowas bekommt man nur mit, wenn man kommuniziert. Allerdings gibt es erste Zeichen von Interesse, z.B. öfters Blickkontakt haben mit viel lächeln. Aber auf die Damen zugehen (ohne 100%ige Klarheit, ob sie das will, was du willst) musst du wohl trotzdem.

LG 

von Fortgeschritten  
Punkte 0

Gegen ein nettes „hallo, du bist mir aufgefallen...bla“ hat bestimmt keiner was. Und wenn, dann gibt es Gründe, einen Freund z.B. Aber bestimmt nimmt es dir keine übel, schmeichelt ja das Ego, wenn es nicht mega plump ist und du nicht gleich auf Tuchfühlung gehst. 

von Beginner  
Punkte 0
Also bei Sprüchen wie „Hallo, du bist mir aufgefallen...“  usw. ist es echt kein Wunder, wenn sich Damen plump angemacht und belästigt fühlen. So was geht gar nicht. Viel mehr ist einiges an rhetorischem Geschick erforderlich. Hört sich kompliziert an, ist aber eigentlich ganz einfach und erspart dir als Mann praktisch jede Art von Abfuhr. Falls du die Frau noch nicht kennst, musst du dir irgendeinen zur Situation passenden, aber neutralen Anlass suchen, um sie anzusprechen. Das kann das Muster der Tischdecke, das Wetter oder sonstwas sein, Hauptsache du wirkst nicht zu schräg und kommst mit der Dame locker ins Gespräch. Smalltalk ist angesagt, Themen wie Religion, Politik oder Krankheiten sollten aber außen vor gelassen werden. Und gib nicht gleich allzu viel von dir selbst preis. Falls es mit der Dame nicht so gut ins Rollen kommt, auch nicht schlimm, dann hast du einfach mit einer x-beliebigen Person ein x-beliebiges Gespräch geführt, ganz ohne Abfuhr und Belästigung. Zeigt sich die Dame aber kommunikativ, sei nett zu ihr und zeige dich interessiert an dem, was sie erzählt. Wichtig ist allerdings, dass du dich keinesfalls über ihr Äußeres äußerst, weder negativ noch positiv. Negativ weil das die Dame einfach beleidigen könnte, positiv könnte als Anmache und somit als Belästigung ausgelegt werden. Komplimente zu Aussehen, Kleidung oder Schmuck sind also tabu, und überhaupt sollte die Dame in dieser Phase des Kennenlernens noch nicht merken, dass du an ihr interessiert bist. Um die Herzensdame „herumzubekommen“, setzen manche Herren auf das Spendieren alkoholischer Getränke, doch da diese unter das Betäubungsmittelgesetz fallen und das „Opfer“ in seiner Entscheidungsfreiheit beeinträchtigen, ist von solchen Aktionen nach der neuen Gesetzeslage abzuraten. Unterhalte dich als Mann einfach nett mit der Dame, und wenn sie sich in deiner Gegenwart wohl fühlt, wird sie sich gern mit dir wieder treffen wollen. Spätestens dann weißt du, dass sie dich sympathisch findet. Doch auch bei aller Sympathie gilt es, die Sache langsam anzugehen und nichts zu überstürzen. Viel Glück!
von  
Punkte 0

Flirte nur mit Frauen, die das auch wollen und Single sind. Sonst gibts Ärger!

von