Bei uns kostet fragen nichts!
Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.


NEU: Sprüche und Witze auf gefragt.net/gesagt
Close Sidebar
Total User Online: 4
Mitglieder: 0 Gãste: 4


Werbung

huskyweb.ch - Schlittenhunde


Mach Mit! Kostenlose Views für die eigene Homepage sammeln(Getestet uns als seriös entfunden)

Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!


Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!
Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
0 Punkte

So gelingt die private Entrümpelung
Nachlass, zugeräumter Keller oder Umzug aus dem alten Familienhaus – es gibt zahlreiche Situationen im Leben, in welchen die Entrümpelung notwendig ist. Dabei kann es sich unter Umständen rentieren, diese selber durchzuführen. Haben Sie sich jedoch dazu entschieden, müssen Sie einige Dinge beachten. Denn jetzt wartet Arbeit auf Sie. Doch die gute Nachricht: Die private Entrümpelung ist machbar.

Wann lohnt sich die private Entrümpelung?
Grundsätzlich sind Sie mit einem professionellen Entrümpelungsunternehmen immer gut beraten. Dennoch kann es Situationen geben, in welchen Sie die Entrümpelung lieber selber in die Hand nehmen. Dies ist einerseits der Fall, wenn Sie Kosten sparen möchten. Zwar werden Sie auch bei der privaten Entrümpelung mit einigen Kosten zu rechnen haben, jedoch fallen diese geringer aus. Andererseits ist eine Entrümpelung auch immer mit Emotionen verbunden. Immerhin geht es hier um einen Abschied; sei es von Ihrem alten Zuhause oder einer nahestehenden Person, die verstorben ist. In diesem Fall ist es sinnvoll, das Inventar selber durchzugehen und zu sortieren.

Selber entrümpeln: das brauchen Sie
Auch bei der privaten Entrümpelung kommen Sie nicht ohne Hilfe aus. So sollten Sie sich direkt für den Anfang Unterstützung holen. Denn eine Entrümpelung ist immer mit viel Arbeits- und vor allem Kraftaufwand verbunden. Das Räumen eines Kellers würden Sie womöglich auch alleine schaffen. Geht es jedoch um ein ganzes Haus, denken Sie ohne Unterstützung lieber nicht an die private Entrümpelung. Neben der tatkräftigen Unterstützung benötigen Sie außerdem Verpackungsmaterial, Mülltüten, Umzugskartons und gegebenenfalls Werkzeugs. Erkundigen Sie sich außerdem, wo Sie allerhand Müll, wie Sperrmüll abgeben können. So benötigen Sie ebenso einen Transporter, den Sie sich am besten bei einem Unternehmen mieten. Alternativ fragen Sie einfach im Bekanntenkreis nach.

Organisation ist alles
Damit die private Entrümpelung gelingt, müssen Sie wie die Profis handeln. Und auch bei diesen steht ein Aspekt immer im Fokus: Organisation! Die richtige Planung ist bereits der halbe Erfolg. Deswegen sollten Sie vor der Entrümpelung einen umfangreichen Plan erstellen. Auf diesem notieren Sie die Aufgaben, die zu entrümpelnden Zimmer und den Ablauf. Besorgen Sie außerdem rechtzeitig sämtliche Ressourcen und kümmern Sie sich um die Anmietung eines Transporters. So müssen Sie an den geplanten Tagen nur noch eine Checkliste abarbeiten.

Tipps für die private Entrümpelung
Haben Sie sich um alle benötigten Dinge gekümmert und eine Liste erstellt, kann die private Entrümpelung anfangen. Beachten Sie dabei noch ein paar Tipps.

Schritt für Schritt: Fangen Sie erst mit einer neuen Aufgabe an, wenn Sie die vorherige beendet haben. Arbeiten Sie sich somit Schritt für Schritt, Schrank für Schrank und Zimmer für Zimmer durch. Sind alle Gegenstände entfernt und entsorgt, folgt der Abbau von etwaigen Einbaugegenständen. Danach können Sie sich um die Reinigung und Reparaturen kümmern.

Flohmarkt veranstalten: Viele zu entrümpelnde Gegenstände sind sicherlich noch funktionsfähig. Um einerseits etwas Geld dazuzuverdienen und andererseits Verschwendung entgegenzuwirken, veranstalten Sie einfach einen Garagenflohmarkt.

Verkauf "mit Selbstabholung": Heutzutage können Sie ebenso alle Gegenstände online zum Verkauf anbieten. Geben Sie dabei stets "mit Selbstabholung" an. Noch einfacher machen Sie es sich, wenn Sie gebrauchte Möbel und andere schwere Gegenstände sogar zum Verschenken anbieten. So findet sich schnell jemand und holt allerhand Gegenstände ab.

Lagerraum mieten: Haben Sie viel Inventar aussortiert, welches Sie nicht per se benötigen, aber behalten möchten, kann sich die Anmietung eines Lagerraums rentieren.

in Fachartikel von Fortgeschritten (214 Punkte)  
User- Statistik
Fragen: 38 Antworten: 28 Kommentare: 14

Deine Antwort

Bitte sachlich und kompetent antworten. Missbrauch führt zum Ausschluss.
HTML-Tags werden ignoriert und angezeigt.
Your name to display (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.