Bei uns kostet fragen nichts!
Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.


NEU: Sprüche und Witze auf gefragt.net/gesagt
Close Sidebar
Total User Online: 6
Mitglieder: 0 Gãste: 6


Werbung

huskyweb.ch - Schlittenhunde


Mach Mit! Kostenlose Views für die eigene Homepage sammeln(Getestet uns als seriös entfunden)

Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!


Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!
Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
0 Punkte

Mein Mann möchte gerne einen ETF-Sparplan anfangen, was ich ja eigentlich okay finde, weil es sicherlich eine gute Möglichkeit zu sparen ist, doch ich habe Bedenken, wegen der Steuern. Nicht, dass wir in eine Steuerfalle tappen und bei der Erklärung irgendwas vergessen. Wie macht ihr das?

in Sonstiges von Profi (512 Punkte)  
User- Statistik
Fragen: 88 Antworten: 111 Kommentare: 0

Deine Antwort

Bitte sachlich und kompetent antworten. Missbrauch führt zum Ausschluss.
HTML-Tags werden ignoriert und angezeigt.
Your name to display (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

1 Antwort

0 Punkte

Die Besteuerung der ETFs war vor 2018 wirklich sehr kompliziert. Doch laut www.aktiendepot24.net wurde durch das Investmentsteuerreformgesetz von 2018 das ganze komplexe Thema vereinfacht. Bei den ETF Sparplänen fallen Steuern an wie zum Beispiel Abgeltungssteuer, Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer, um nur ein paar zu nennen. Eigentlich müssen ETFs auch nicht in der Steuererklärung angegeben werden - es sei denn, sie erfüllen bestimmte Voraussetzungen.

von Profi (493 Punkte)