Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.

Unser Tipp: verzeichnis.ws ist ein moderiertes Verzeichnis für deutschsprachige Webseiten.Trage jetzt auch deine Webseite ein :-)
Close Sidebar
Total User Online: 4
Mitglieder: 0 Gãste: 4




Werbung
www.AutoErsatzTeile24.ch

news-city - Nachrichten aus der Welt


Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!

Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!

Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
Punkt +1
Hey Leute! Ich wohne in einer Wohngemeinschaft mit fünf Leuten und wir müssen einfach etwas mehr als 1.000 Euro Strom nachzahlen und hatten einen Verbrauch von 7000 kWh!! Sind erstmal mit unserem Vermieter in den Keller gegangen, um zu gucken, ob jemand unseren Kasten angezapft hat aber ne.. wir haben einen Beueler um warmes Wasser zu erhitzen. Können uns das trotzdem nicht ganz erklären.. Wisst ihr woran das liegen könnte? Was frisst denn viel Strom? Und wir würden auch ganz gerne den Anbieter wechseln..sind halt bei den Stadtwerken.
in Strom von Profi  
User- Statistik
Fragen: 31 Antworten: 102 Kommentare: 0

4 Antworten

Punkte 0
Guten Abend auch,
das hört sich ziemlich ärgerlich an.
So viel Geld! Da haben euch die Stadtwerke wohl viel zu niedrig eingeschätzt.

Das Problem ist, dass es unglaublich viel Energie kostet Wärme zu erzeugen.
Sei es Wasser zu erhitzen oder Herdplatten.
Badet ihr überdurchschnittlich oft oder duscht extrem lang?

Ihr müsst mal auf euren Boiler schauen.
Da ist ein Knopf angebracht, den man drehen kann und es muss auch ein Menüpunkt aufgezeigt sein, der mit einem "E" o.ä gekennzeichnet ist.
Das ist die Stromsparende Funktion "eco-friendly".
Wenn jemand morgens baden würde, könnte man zwar erst einige Stunden danach wieder warm duschen aber man spart auch Strom und mit fünf Leuten in einer Wohngemeinschaft sollte man sich da auch absprechen.

An eurer Stelle, würde ich mich auch nach einem neuen Stromanbieter umsehen.
Ihr könnt einfach euren Jahresverbrauch angeben, bei einem neuen Anbieter und bekommt dann einen Kostenvoranschlag.
Der Stromvergleich ist etwas aufwendig, lohnt sich aber im Endeffekt doch sehr extrem (http://www.stromvergleich-ratgeber.de/).
Öko-Strom ist auch mit den anderen Anbietern auf einem Level (vom Preis her) und man bezieht Strom aus erneuerbaren Energien, was ich persönlich sehr wichtig finde.
von Profi  
Punkte 0
Tja neben einem neuen Anbieter sollte man mal überlegen wo man sparen kann: Baden, Wäsche, Kochen....
von Experte  
Punkte 0
Naja, bei 5 Personen + Durchlauferhitzer hören sich 7000kw/h eigentlich gar nicht soo realitätsfern an. Ihr solltet halt auf jeden Fall mal vergleichen was Tarife angeht. Ihr solltet auch schauen, ob bei einem so hohen Verbrauch ein Anbieter mit Grundgebühr, der dafür niedrigere Verbrauchspreise hat, sogar günstiger kommt. Muss man halt ausrechnen. Allerdings müsst ihr nicht unbedingt den Anbieter wechseln, fast jeder Anbieter hat ja auch günstige Online-Tarife. Ich bin auch bei den Stadtwerken meiner Region ( https://www.stw.at ) und die haben auch einen günstigen Online-Tarif. Einfach mal nachfragen und wenn ihr Glück habt stuft euch euer jetziger Anbieter früher in den günstigeren Tarif als die Kündigungsfrist wäre, wenn ihr bei ihm bleibt. Für den hohen Verbrauch kann er ja im Endeffekt auch nix.

Grüße, Timo
von  
Punkte 0

Klar ist man verärgert..ich weiß noch als ich im letzten Jahr knapp 200€ nachzahlen musste wegen irgendeiner Umstellung der Tarife.


Ich habe mich natürlich total verarscht gefühlt und habe den Anbieter gewechselt. Bei der Suche nach einem neuen Anbieter habe ich mir echt viele Informationen durch Vergleiche und Testberichte gesucht. Unter anderem haben mir aber auch Artikel und Ratgeber geholfen paar Tipps einzusacken wenn es um das Energie sparen geht.


Bei http://www.osthessen-zeitung.de/einzelansicht/news/2018/mai/effizient-sparen-trotz-steigender-stromkosten-massnahmen.html habe ich zum Beispiel echt hilfreiche Tipps zum Energie sparen gelesen, auch wenn die Preise teurer werden hat man auf jeden Fall die Möglichkeit zu sparen.

Man muss sich als erstes aber einen Überblick machen.


Lief es denn bei dir besser ?

von Experte