Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.

www.geblitzt.de

Unser Tipp: verzeichnis.ws ist ein moderiertes Verzeichnis für deutschsprachige Webseiten.Trage jetzt auch deine Webseite ein :-)
Close Sidebar
Total User Online: 3
Mitglieder: 0 Gãste: 3




Werbung
www.AutoErsatzTeile24.ch

huskyweb.ch - Schlittenhunde

news-city - Nachrichten aus der Welt


Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!

Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!
Aktivste User 12/2019
  1. gonzola

    1049 Punkte

  2. Papayas

    958 Punkte

  3. Leme1989

    824 Punkte

  4. Kineko312

    820 Punkte



7,571 Fragen

21,794 Antworten

122 offene Fragen

651 Kommentare

21,219 Nutzer


Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
Punkte 0
Liebe Community,

ich habe eine ganz dringende und wichtige Frage an euch. Mein Freund und ich werden bald zusammenziehen und wir freuen uns natürlich extrem. Jetzt ist es so, dass er seine Wohnung aufgegeben hat und ich bei meinen Eltern ausziehen werde. Wir ziehen dann gemeinsam in eine komplett neue Wohnung, die sogar erst gebaut wird.

Jetzt hab ich nur eine einzige Angst – nämlich, dass sich mein Hund an diese ganze neue Situation einfach nicht gewöhnen wird. Sie ist eine ziemlich ängstliche, kleine Maus, da sie aus dem Tierschutz stammt und einfach mal am Straßenrand zurückgelassen wurde. Ich habe jetzt die Befürchtung, dass sie in der neuen Wohnung dann nicht alleine bleiben kann bzw. dass sie dann irgendein Verhalten an den Tag legt, dass mir nicht gefällt (wie z.B. dass sie irgendwas ankaut oder so).

Seid ihr schon mal mit einem Hund umgezogen? Wie habt ihr das gemacht?
in Haushalt und Inneneinrichtung von Fortgeschritten  
User- Statistik
Fragen: 34 Antworten: 60 Kommentare: 1

2 Antworten

Punkte 0

Hey liebe CrazyChrise – erst mal keine Panik. Nur weil dein Hund ängstlich ist, muss das nicht bedeutet, dass er dann ein komisches Verhalten an den Tag legt, nachdem ihr umgezogen seid.


Was ganz wichtig am Umzug mit jeglichen Tieren ist, ist, dass du ihnen Zeit gibst! Ist er schon einmal im Auto mitgefahren? Wenn nicht, solltest du ihn auf alle Fälle einmal daran gewöhnen, bevor ihr den Umzug angeht. Wenn die Wohnung gerade erst gebaut wird, habt ihr eh noch genug Zeit!


Natürlich wird es eine Umstellung sein, das war es für meine Hündin auch. Wir haben damals auch bei meinen Eltern gewohnt und sind dann ausgezogen. Ich habe aber schnell gemerkt, dass ihr meine Eltern und deren Garten vor allem im Sommer sehr fehlt, auch wenn wir ausgedehnte und lange Spaziergänge machen. Jetzt handhaben wir es so, dass ich sie meistens, bevor ich arbeiten gehe, zu meinen Eltern bringe und sie dann tagsüber bei ihnen ist und in der Nacht bei uns. Daran gewöhnen sie sich schnell und es wird zur Routine.


Vermeide auf jeden Fall Stress in der Phase des Umzugs. Wie du den Umzug noch angenehmer für deinen Vierbeiner gestalten kannst, kannst du hier nachlesen: https://raeumungen.at/umzug-mit-katze-oder-hund/.


Natürlich musst du aber auch üben, dass sie alleine bleiben kann in der neuen Wohnung. Denk daran: Was machst du, wenn ein Notfall ist? Ins Krankenhaus kannst du sie nämlich nicht mitnehmen. Ich wünsche euch alles Gute!


von Fortgeschritten  
Punkte 0

Hallo CrazyChrise, 


seid Ihr mittlerweile schon umgezogen? Wie hat sich denn dein Hund eingelebt? 


Ich hatte damals bei unseren Katzen große Sorgen, dass das alles nicht gut läuft. Die zwei waren auch aus dem Tierheim und es hat ewig gedauert bis sie sich bei mir eingelebt hatten. 

Wir haben damals ein Umzugsunternehmen für unseren Umzug organisiert. Wir haben alles selbst eingepackt und auch die Möbel die man abbauen musste selbst abgebaut. Dann haben wir ein Zimmer komplett leer gemacht und dort die Katzen untergebracht. In dem Zimmer standen die Katzenkörbe, ein Kratzbaum, Katzenklo, Futter usw..

Als dann der Tag vom Umzug kam, konnten die Umzugshelfer alles ohne Problem abholen und in die neue Wohnung bringen. Die Katzen waren brav in dem Zimmer und haben von dem ganzen Stress nicht sonderlich viel mitbekommen. Mein Freund hat dann noch 2 Nächte in der alten Wohnung geschlafen, damit die Katzen nicht allein sind. 

Als in der neuen Wohnung dann alles an seinem Platz stand, haben wir die Katzen auch umgesiedelt. Das hat super funktioniert ;) 2 Tage dann waren Sie so wie immer und haben sich wohlgefühlt. 

von