Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.

www.geblitzt.de

NEU: Sprüche und Witze auf gefragt.net/gesagt
Close Sidebar
Total User Online: 5
Mitglieder: 0 Gãste: 5


Werbung
www.AutoErsatzTeile24.ch

Spiele jetzt das grosse Huskyspass-Memory und werde ein Meister!
klickspass.ch - Osterspiel

huskyweb.ch - Schlittenhunde


Mach Mit! Kostenlose Views für die eigene Homepage sammeln(Getestet uns als seriös entfunden)

Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!


Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!

Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
Punkte 0
Letzten Winter ist meine Oma von uns gegangen. Das war der erste Tod, den ich ganz bewusst als Erwachsener mitbekommen habe und ich war auch damals das erste Mal bei einem Notar, um dort alles zu regeln.

Jedoch fand ich den Notar so unglaublich unsympatisch, ich will nie wieder zu einem. Kann man auch ohne Notar irgendwie erben?
in Recht / Gesetze von Profi  
Kategorie geändert von

User- Statistik
Fragen: 56 Antworten: 102 Kommentare: 0

2 Antworten

Punkte 0

Hey, das tut mir wirklich Leid für dich.

Sowohl das mit deiner Oma, als auch das dein Erlebnis mit dem Notar so ein schlechtes war.


Ich kann dich aber zumindest in einer Hinsicht beruhigen, du musst Grundsätzlich nicht noch einmal zum Notar. Es ist nämlich so, dass die Hinterbliebenen frei wählen können, wer der sogenannte Erbenmachthaber sein soll.

Das kann dein ein selbst ausgewählter Notar sein, ein Rechtsanwalt oder eine Privatperson. Ganz wie ihr das wollt.

Du kannst dir ja mal diesen Artikel hier durchlesen und dich dort über alles weitere informieren: 

https://raeumungen.at/verlassenschaft-ohne-notar/


von Fortgeschritten  
Punkte 0

Der Tod eines lieben Angehörigen ist immer ein schwerer Schlag. Deshalb an dieser Stelle mein herzliches Beileid! Wirklich doof, dass ihr an einen so blöden Notar geraten seid. Gerade im Todesfall eines geliebten Menschen ist man sowieso nicht mehr Herr seiner Sinne, weil man mit der Trauerarbeit beschäftigt ist. Als meine Tante gestorben ist, zu der ich über Jahre ein sehr inniges Verhältnis hatte, musste ich nach dem Todesfall alles regeln. Ich war so froh, dass ich online bei dem Bestattungsunternehmen in Ingolstadt bei dem wir waren, eine Übersicht bekommen habe, an was alles zu denken und zu regeln ist. Fand die Übersicht wirklich sehr hilfreich. Vielleicht auch eine Hilfe für den einen oder anderen, der gerade den gleichen schweren Schicksalsschlag durchleben muss.

von Fortgeschritten