Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
menu search
brightness_auto

Neue Sprüche auf sprücheparadies.ch
more_vert

Hallo Leute, ich möchte eine nicht ganz so alltägliche Erfahrung teilen. Ein guter Freund von mir, der Schriftsteller ist, hatte eine ziemlich merkwürdige Erfahrung mit Urheberrechtsdiebstahl: Bei einer Buchvorstellung fragte ihn ein Mann, ob das Buch von jemand anderem geschrieben worden sei. Es war eine ziemlich lustige Situation. Aber mal im Ernst: Gibt es eine Versicherung, die den materiellen Verlust bei solchen Vorfällen abdeckt?

thumb_up_off_alt 0 Pluspunkte thumb_down_off_alt 0 Minuspunkte

Deine Antwort

Bitte sachlich und kompetent antworten. Missbrauch führt zum Ausschluss.
HTML-Tags werden ignoriert und angezeigt.
Your name to display (optional):
Datenschutz: Deine Email-Adresse benutzen wir ausschließlich, um dir Benachrichtigungen zu schicken. Es gilt unsere Datenschutzerklärung.
Anti-Spam-Captcha:
Bitte beantworte die Frage.
Bitte logge dich ein oder melde dich neu an, um das Anti-Spam-Captcha zu vermeiden.

2 Antworten

more_vert

Nun, ich stimme voll und ganz zu, dass gute Autorinnen und Autoren, die erfolgreich sind, immer einen Anwalt und eine Versicherung brauchen. Zumindest, weil Urheberrechtsdiebstahl und Diebstahl von Werken in der heutigen digitalen Welt nichts Neues sind. Es ist eine große Aufgabe, Texte und Artikel zu schreiben, die das Interesse der Menschen wach halten, sie informieren und sie dazu bringen, bestimmte Dinge zu tun. Aber beim Schreiben können Fehler passieren. Versicherungsunternehmen wissen, dass schlimme Dinge passieren können. Schreiben ist nicht wie andere Berufe, denn man braucht keine Krankenversicherung oder scharfe Werkzeuge wie Sägen und Bohrer. Aber es gibt immer noch Risiken in Bezug auf das geistige Eigentum, die mit dem Job für die Schreiber/innen einhergehen. Nehmen wir an, du brauchst Texte für eine Landing Page zur Einführung eines neuen Produkts. Wenn etwas schief geht, müssen sie die Markteinführung vielleicht verschieben. Das kann auch passieren, wenn du mit Verlagen zusammenarbeitest. Dann könnte der Texter zum Beispiel nach einer Hiscox Versicherung Ausschau halten, um die Verluste zu decken, die bei dieser Art von Vorfällen mit geistigem Eigentum entstehen.

thumb_up_off_alt 0 Pluspunkte thumb_down_off_alt 0 Minuspunkte
more_vert

Also bei Künstlern, Schriftsteller, etc. ist es nicht verkehrt eine Versicherung abzuschließen oder sich zumindest mal zu informieren, welche Möglichkeiten es gibt sich abzusichern. Man kann auch bei einem Fachanwalt für Versicherungsrecht nachfragen, was man machen kann. So ist man zumindest auf der sicheren Seite, falls doch mal was passiert. Denn so ein Thema wie Urheberrecht, Plagiate oder so ähnlich kann ganz schnell in einem Rechtsstreit enden und teuer werden. Besonders in der digitalen Welt werden Texte, Bilder und andere Materialien schnell verbreitet und nicht jeder setzt automatisch ein Wasserzeichen oder nennt die Quelle.

thumb_up_off_alt 0 Pluspunkte thumb_down_off_alt 0 Minuspunkte
Total User Online: 4
Mitglieder: 0 Gãste: 4
Aktuelle Statistik

9,122 Fragen

27,234 Antworten

172 unbeantwortete Fragen

909 Kommentare

21,215 Nutzer

Aktuelles auf gefragt.net
Das Wetter Transsibirische Eisenbahn





Werbung

huskyweb.ch - Schlittenhunde


Mach Mit! Kostenlose Views für die eigene Homepage sammeln(Getestet uns als seriös entfunden)

Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!


Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!
Aktivste User 06/2022
  1. gonzola

    1288 Punkte

  2. Papayas

    1079 Punkte

  3. Hajue

    813 Punkte

  4. mike67

    789 Punkte



Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de