Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.

www.geblitzt.de

Unser Tipp: verzeichnis.ws ist ein moderiertes Verzeichnis für deutschsprachige Webseiten.Trage jetzt auch deine Webseite ein :-)
Close Sidebar
Total User Online: 3
Mitglieder: 0 Gãste: 3




Werbung
www.AutoErsatzTeile24.ch

news-city - Nachrichten aus der Welt


Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!

Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!

Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
Punkte 0
Hi!

Ich habe über die Jahre bemerkt, dass ich sehr anfällig für Wadenkrämpfe bin, das geschieht bei mir sehr häufig. Ich versuche gerade, schwanger zu werden und ich habe irgendwo aufgeschnappt, dass sich in der Schwangerschaft Wadenkrämpfe häufen. Stimmt das?
in Gesundheit von Fortgeschritten  
User- Statistik
Fragen: 56 Antworten: 77 Kommentare: 0

2 Antworten

Punkte 0

Hallo! 


Ich muss dir die schlechten Nachrichten überbringen: Es stimmt leider. Da während der Schwangerschaft und auch in der Zeit des Stillens Magnesium (über die Muttermilch) ans Kind abgegeben wird, kann es bei schwangeren Frauen oft zu Wadenkrämpfen aufgrund von Magnesiummangel kommen. Das kannst du auch hier nachlesen: https://www.gesundheitswissen.de/orthopaedie/wadenkraempfe/ 


Ich an deiner Stelle würde mich vorab darum kümmern, dass mein Magnesiumlevel im Normalbereich liegt, denn so kannst du die Krämpfe so gut es geht vermeiden. 

von Fortgeschritten  
Punkte 0

Theoretisch kannst du Krampflösende Mittel, also Magnesium etc bei jeder Internetapotheke bestellen oder einfach im Drogeriemarkt kaufen. Von stärkeren Mitteln würde ich erstmal abraten, da du dich ja in einer Schwangerschaft befindest. Das würde eindeutig mit einem Arzt abgesprochen gehören.

von