Das erste Mal hier? Hier ist alles erklärt: FAQ!
x
Zum ersten Mal hier? Lies bitte zuerst unsere REGELN.Tipp: Füge eine Frage oder ein User zu deinen Favoriten hinzu, indem du auf den Stern links oben klickst.

Unser Tipp: verzeichnis.ws ist ein moderiertes Verzeichnis für deutschsprachige Webseiten.Trage jetzt auch deine Webseite ein :-)
Close Sidebar
Total User Online: 5
Mitglieder: 0 Gãste: 5




Werbung
www.AutoErsatzTeile24.ch

news-city - Nachrichten aus der Welt


Hier hat es noch Platz für IHRE Werbung. Ab 5 Euro pro Monat. Fragen Sie uns!

Was ist Gefragt.net?
Hier kannst Du Fragen stellen und Antworten geben, Dich mit Wissen bereichern und als Experte beweisen.
Bitte schaue zuerst, ob die Frage bereits gestellt wurde.
Benutze immer zuerst "Frage suchen" oben rechts.


Please, only questions into German!
Bitte nur Fragen in deutscher Sprache!
Aktivste User 04/2019
  1. gonzola

    1027 Punkte

  2. Hajue

    814 Punkte

  3. Leme1989

    812 Punkte

  4. Kineko312

    811 Punkte



7,148 Fragen

20,388 Antworten

125 offene Fragen

626 Kommentare

21,109 Nutzer


Gefragt.net ist eingetragen bei

ausgewählt von bunte-suche.de
Webkatalog suchnase.de


Du brauchst Kostenlos mehr Traffic auf deiner Webseite?
Punkte 0
Ein Bekannter hat mir erzählt, dass bei Meteorologen gerade massiv die Stellen gekürzt werden, da selbstständige Wetterstationen deren Jobs übernehmen. Wer das aktuell studiert wird voraussichtlich keine Arbeit mehr finden. Dabei dachte man vor ein paar Jahren noch, dass diese immer gebraucht werden würden. Was denkt ihr, mit welchem Studium bekommt man sicher einen guten Job? Was müsste man studieren um in ein paar Jahren auf dem Arbeitsmarkt gut dazustehen?
Gefragt in Industrie von Beginner  
User- Statistik
Fragen: 4 Antworten: 23 Kommentare: 0

8 Antworten

Punkte 0
Hallo, lies dir das mal bitte durch:
https://www.wiwo.de/erfolg/hochschule/studium-diese-studienfaecher-sind-zukunftssicher/19904244.html

Du solltest jedoch keinesfalls ein Studium beginnen, das im Sinne von kaufmännischen Berufen daherkommt. Kein WiWi - kein BWL - VWL. Es gibt schon jetzt zu viele davon.
Schon heute haben viele Unternehmen viele Arbeiten des Kaufmannswesen ausgelagert. In Indien z. B. wird die Buchhaltung gemacht, weltweit für Unternehmen, das dann auf Englisch. Spielt keine Rolle, Buchführung z. B. ist immer dieselbe.
Auch in Richtung Steuerfachwesen siehts schlecht aus - zuviele Unternehmen haben nicht mehr den einen altbekannten Steuerberater, sondern haben per Outsourcing auch ein Unternehmen gebucht, das für sie alle Steuern erledigt. DAs ist auch nicht mehr schweierig, die richtige Software und es äuft fast alles reibungslos "von alleine".

Beim Ingenieurswesen ist auch die Richtung sehr wichtig. Maschinenbauingenieure gibt es wie Sand am Meer.
Oder, man macht beim Ingenieurswesen ein Zusatzfach, in dem man einen sehr guten Abschluß hinbekommt.

https://www.focus.de/finanzen/karriere/perspektiven/hier-fehlen-jobs-zukunftssicher-in-diesen-berufen-sind-sie-im-jahr-2030-unersetzbar_id_4612248.html
Beantwortet von Fortgeschritten  
Punkte 0
Was bedeutet für dich guter Job? Gut bezahlt? Gute Aufstiegschancen? Ich denke mal, wenn du ein Studium für dich findest, was dich selbst interessierst wirst du auch später im Beruf gute Erfolge haben. Aktuell sind beispielsweise Studiengänge im Bereich der Medien, Marketing, Design und Management sehr gefragt. Journalisten, Projektmanager und Dolmetscher sind ebenfalls sehr gefragt.
Beantwortet von Beginner  
Punkte 0
Ja das ist wohl sehr unterschiedlich und kommt ganz drauf an.Du kannst dich aber auch hier über deine beruflichen Möglichkeiten nach dem Studium informieren.
http://www.hoffmannmelcher.de/
Beantwortet von  
Punkte 0
Man sollte in erster Linie das studieren was einen auch gefällt.
Was bringt es mir etwas zu studieren wenn ich es nicht interessant finde.
Durch ein Studium lernt man ja nicht nur irgendwelche Zahlen und Fakten, es hat ja auch Einfluss auf deine Entwicklung und deine Einstellung. Hoffentlich zumindest.
Also am besten erst gar nicht darauf schauen wie die Jobaussichten sind, die ändern sich so und so in den Jahren in denen man studiert zig mal.
Beantwortet von Fortgeschritten  
Punkte 0
Wenn man wirklich erfolgreich sein und durch wenig Arbeit viel verdienen möchte, dann sollte man die gegenwärtigen technologischen Fortschritte verfolgen und auf den fahrenden Zug aufspringen.
Wenn man sich zum Beispiel ansieht, inwiefern Stellen für KI-Forschung locker gemacht werden und wie stark das Feld wächst. KI Forschung wird nahezu in jeder Branche benötigt. Kurz gefasst, mach "irgendwas" mit IT.
Eine Freundin von mir hat einen Bachelor in Informatik als Fernstudium absolviert und nebenbei in Teilzeit in ihrem alten Job weiter gearbeitet. Das war hier, wenn ich mich nicht irre: https://www.wb-fernstudium.de/kursseite/bachelor-studiengang-informatik-bsc.html
Schon nach dem Bachelor konnte sie sich vor gut bezahlten Stellenangeboten  kaum noch retten.
Beantwortet von Profi  
Punkte 0
Also sicher ist nichts. Aber gut abgesichert bist du als Beamter, heißt du könntest nach dem Studium zur Polizei oder dort sogar ein duales Studium machen. Bundeswehr, Lehrer etc.
Beantwortet von Beginner  
Punkte 0
Die Antworten hier sind schon richtig gut! Das ist zumindest das, was ich auch gehört und gelesen habe.

Neben den Bereichen Naturwissenschaften, Informatik, Technik, Ingenieurwesen usw. wird es ein paar Berufsfelder geben, die durch die technischen Umstrukturierungsprozesse, die Digitalisierung, Big Data usw. sehr gut gefragt sein werden. Ich denke da bespielsweise an die Unternehmensberatung und ähnliche Angebote wie http://www.svp.de

Noch kann kein Algorithmus Informationen so finden, sortieren, verdichten und spezifische Lösungsstrategien entwickeln wie das menschliche Gehirn. ;)
Beantwortet von Beginner  
Punkte 0

Guten Morgen,

es muss ja immer unbedingt ein Studium notwendig sein für einen guten Job. Was hältst du denn von einer Ausbildung als Ernährungsberater? Damit kannst du genauso eine erfolgreiche Karriere im Sport- und Gesundheitsbereich hinlegen. 

Ein Freund von mir hat hier in der Medical Fitness Academy die Sport Ernährungsberater Ausbildung gemacht, ist jetzt Medical Ernährungscoach und arbeitet für einen bekannten, großen Fußballclub. Ich beneide ihn richtig.

Für detailliertere Informationen schau dir die Webseite mal in Ruhe an,

Gruß


Beantwortet von Einsteiger